Ordnung im Lesezeichen-Dschungel

Pocket: "Später lesen" mit einem der beliebtesten Bookmark-Tools

Geschätzte Lesezeit: ca. 15 Minuten

Seid ihr in der S-Bahn schon mal über einen Artikel, ein schräges GIF oder ein interessantes YouTube-Video gestolpert und müsst an der nächsten Haltestelle aussteigen? Oder ist der spannende Artikel gerade einfach viel zu lang, um ihn zwischen Tür und Angel zu lesen – und dann noch auf dem viel zu kleinen Display eures Smartphones? Dann lest ihn mithilfe der [Read-it-Later-App 'Pocket'][] doch einfach zu einem späteren, günstigeren Zeitpunkt auf einem Gerät eurer Wahl. Der Webdienst speichert eure Links und Medien in seinem digitalen Vereichnis ab, damit ihr euch später nicht mühsam auf die Suche danach machen müsst.

Pocket ist bereits seit über zehn Jahren auf dem Markt und eines der beliebtesten Bookmark-Tools überhaupt. Das liegt nicht zuletzt an seiner umfangreichen Integration und Kompatibilität mit anderen Tools, Webseiten oder Geräten. Im Firefox-Browser ist das Add-on beispielsweise schon längst vorinstalliert anzutreffen.

Die Weboberfläche von Pocket erleichtert die Themenverwaltung

Wenn ihr auf einen Inhalt stoßt, den ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder abrufen wollt, genügt ein Klick auf das Pocket-Icon in der Adressleiste eures Browsers, um ihn auf der Weboberfläche zu hinterlegen. Voraussetzung ist allerdings, dass ihr euch mithilfe des Google-Kontos oder einer anderen Mail-Adresse registriert, um Pocket nutzen zu können.

Angekommen auf der Weboberfläche listet Pocket zunächst alle gespeicherten Inhalte der Reihe nach auf. Darüber hinaus lassen sich gespeicherte Inhalte mit sinnvollen Themen-Tags versehen, um Medientypen oder verwandte Inhalte sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Pocket selbst unterscheidet zudem noch zwischen Video, Bild-Datei oder Text, sodass man auch auf diese Weise stets die Übersicht behält.

Pocket Browser Add-on

Pocket lässt sich in jeden Browser integrieren. Bookmarks können bequem mit Tags versehen werden.

(Screenshot) 

Das Hauptmenü von Pocket auf Android

Die Lesezeichen werden auf allen Geräten synchronisiert. Pocket überzeugt mit einer aufgeräumten, ansprechenden Optik.

(Screenshot) 

Der Lese-Modus von Pocket auf Android

Gespeicherte Seiten werden für das Lesen aufbereit - die Optik kann angepasst werden.

(Screenshot) 

Bookmarks teilen und kommentieren mit Pocket

Bookmarks verschicken, teilen und kommentieren.

(Screenshot) 

Pocket Browser Add-on

Pocket lässt sich in jeden Browser integrieren. Bookmarks können bequem mit Tags versehen werden.

(Screenshot) 

Das Hauptmenü von Pocket auf Android

Die Lesezeichen werden auf allen Geräten synchronisiert. Pocket überzeugt mit einer aufgeräumten, ansprechenden Optik.

(Screenshot) 

Der Lese-Modus von Pocket auf Android

Gespeicherte Seiten werden für das Lesen aufbereit - die Optik kann angepasst werden.

(Screenshot) 

Bookmarks teilen und kommentieren mit Pocket

Bookmarks verschicken, teilen und kommentieren.

(Screenshot) 

Einer der größten Vorzüge von Pocket ist seine Funktion, innerhalb der Weboberfläche auf abgespeicherte Inhalte zuzugreifen, selbst wenn man offline ist. Der Dienst lädt die Inhalte herunter und gewährt euch den Zugriff zu einem späteren Zeitpunkt.

  • Hohe Kompatibilität und Flexibilität: Pocket gibt es auf PC, Mac, Android und iOS, für alle gängigen Browser werden Add-ons angeboten. Außerdem ist der Dienst in über 500 verschiedene Apps integriert.

  • Bookmarks lassen sich mit beliebig vielen Tags versehen. Diese Tags nutzt ihr, um die Lesezeichen zu filtern, zu sortieren oder zu durchsuchen – so behaltet ihr auch in großen Sammlungen den Überblick.

  • Automatische Synchronisierung der Bookmarks auf allen Geräten und Plattformen. Markiert einen interessanten Artikel am Computer und lest ihn später auf dem Smartphone.

  • Lese-Modus: Pocket bereitet Artikel, Seiten und Blog-Einträge für eine optimale Lesbarkeit auf, die Optik kann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Bilder und Videos werden integriert, ohne den Lesefluss zu stören.

  • Bookmarks können leicht an Freunde geschickt oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Auf eurem Pocket-Profil sammelt ihr besonders interessante Web-Inhalte und kommentiert sie.

  • Volltextsuche in gespeicherten Inhalten ist leider nur mit der kostenpflichtigen Premium-Version möglich.

Fazit: Pocket ist das Schweizer Taschenmesser der Bookmark-Tools. Es verarbeitet im Lese-Modus alle Formate und Website-Typen spielend, Medien werden nahtlos integriert. Wer Flexibilität schätzt und seine Links an verschieden Orten und Geräten aufrufen will, dem legen wir nahe, Pocket einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hier erfährst du mehr über: Browser und Google

Sag uns deine Meinung!
2 Kommentare
bneoz

bitte löscht alte seiten raus oder schreibt das datum der veröffentlichung OBEN rein ist *gäähhhhn*

ROLAND

GUTE ARBEIT